Schädlingsbekämpfung Wiener Neustadt - Kammerjäger Sollenau- pestexpert.at

Bettwanze - (Cimex lectularius)

Leider oft ein ungewolltes Souvenir aus dem Urlaub und Zuhause hat man damit die Plage.

Hausbock - ( Hylotrupes bajulus)

Oft und gern ein Mitbewohner in deinem Dachstuhl.

Stadt.-Haustaube - (Columba livia)

Können Parasiten und Krankheiten übertragen. Schütze auch du dein Heim vor Verunreinigungen und Brutstätten.

Deutsche Schabe - (Blattella germanica)

Ein Hygieneschädling der sich an jede Lebenslage anpasst.

Hausmaus - (Mus musculus)

Durch ihren Nagetrieb verursachen sie enorme Schäden die teuer werden können.

Getreideplattkäfer - (Oryzaephilus surinamensis )

Der braune Käfer trägt um den Hals ein Schild mit spitzen Zähnchen. Der Getreideplattkäfer ist ca. 3 mm lang und hat einen schlanken Körper.





Khaprakäfer - ( Trogoderma granarium )

Der Khaprakäfer ist weltweit einer der wichtigsten Vorratsschädlinge in Getreidespeichern und Lebensmittellagern und gehört in die Familie der Speckkäfer. Weibchen werden bis zu 3,3 mm lang und sind somit etwas größer als die Männchen. Die Flügeldecken sind gleichmäßig behaart und einfarbig und können undeutliche Flecken aufweisen.

Kornkäfer - (Sitophilus granarius )

Die dunkelbraunen, bis 5 mm langen Käfer besitzen einen rüsselförmig verlängerten Kopf und gehören daher in die Familie der Rüsselkäfer. Die Mundwerkzeuge befinden sich am Vorderende des Rüssels.

Kugelkäfer - ( Gibbium psylloides )

Kopf, Halsschild und Flügeldecken sind unbehaart. Die Flügeldecken sind glatt und glänzend braunrot gefärbt. Die erwachsenen Tiere haben eine Länge von 2,1 bis 3,2 mm. Die Käfer sind flugunfähig.





Maiskäfer - (Sitophilus zaemais )

Der Maiskäfer ist ein naher Verwandter des Kornkäfers und gehört wie diese Art ebenso in die Familie der Rüsselkäfer.

Reiskäfer - ( Sitophilus oryzae )

Nach Europa wird er meist mit Reislieferungen eingeschleppt. Hier kann allerdings nur innerhalb von Gebäuden überleben. Der bräunlich gefärbte Reiskäfer besitzt eine langovale Form. Auch er gehört zur Familie der Rüsselkäfer wodurch auch sein Kopf Rüsselförmig verlängert und nach unten gebogen ist.

Mehlkäfer - (Tenebrio molitor )

Der Mehlkäfer gehört zur Familie der Schwarzkäfer und ist unter den vorratsschädlichen Insekten eine der größten Arten. Er misst ca. 2 cm Der Käfer ist auf der Oberseite schwarzbraun und auf der Unterseite rotbraun gefärbt.





Wanderratte - (Rattus norvegicus )

Wanderratten gehören zu den Nagetieren und sind als Krankheitsüberträger und Hygieneschädling gefürchtet. Mittlerweile sind sie weltweit beheimatet. Ausgewachsene Tiere können 20cm bis 27 cm lang werden und mit der bei uns sehr seltenen Hausratte verwechselt werden.

Schwarze Wegameise - (Lasius niger )

Bei dieser Art von Ameisen handelt es vorwiegend um Lästlinge die unsere Wohnung hauptsächlich zur Nahrungssuche aufsuchen. Die Arbeiterinnen sind rund 4 mm lang und einheitlich dunkel gefärbt. Es handelt sich um einen sehr anpassungsfähige Ameisenart die in Städten, Parks, Gärten und Wiesen weit verbreitet ist. Manche Kolonien können mehrere Tausend Arbeiterinnen enthalten, jedoch lebt nur eine einzige Königin pro Nest.

Pharaoameise - (Monomorium pharaonis )

Bei der Pharaoameise handelt es sich um eine Art mit extrem kleinen Arbeiterinnen die nur rund 2 mm langen werden und gleichmäßig hellbraun gefärbt sind. Sie stammen ursprünglich aus den Tropen , können jedoch in beheizten Häusern auch bei uns den Winter überleben. Die Pharaoameise bevorzugt warme Plätze mit einer Temperatur von mehr als 26°C.Da sie eine Vielzahl von Krankheitskeime übertragen können fallen sie unter die Gruppe der Hygieneschädlinge. Nachgewiesen wurden u. a. die Übertragung von Salmonellen, Streptokokken und Staphylokokken.





Orientalische Schabe - ( Blatta orientalis )

Die Orientalische Schabe, ist einfarbig dunkelbraun bis schwarz gefärbt sie können eine Größe von 22 bis 30 mm erreichen. Durch die unterschiedlichen Flügelform kann man die Geschlechter gut unterscheiden. Während die Weibchen nur noch winzige Flügelreste besitzen sind die Flügel der Männchen 2 Drittel des Hinterleibs bedeckt, jedoch sind sie flugunfähig .

Katzen.-Hundefloh - (Ctenocephalides canis , C. Felis )

Wie auch der Hundefloh ist auch der Katzenfloh weitverbreiteter Hygieneschädling. Hauptwirt des Flohs ist die Hauskatze auch hier gibt es wieder mehrere Nebenwirte wie z.B. Haushund, Mensch, Ratten, sowie das Zwergkaninchen. Auch bei dieser Floh Art ist das 3. Beinpaar als Sprungbeine ausgebildet um sich mit weiten Sprüngen auf den Wirten zu gelangen.

Messingkäfer - (Niptus hololeucus )

Der Messingkäfer erinnert auf den ersten Blick an eine Spinne und wird bis zu 4,6 mm lang. Auf Grund der Messinggelben Haare die sein Flügeldecken bedecken rührt auch sein Name her. Messingkäfer gelten als Vorrats- und Materialschädling.





Gemeine Speckkäfer - (DermestES lardarius )

Der Speckkäfer ist 6 bis 10 mm groß und lässt sich gut anhand seiner markanten Flügeldecken und den 3 Punkten leicht erkennen. Mittlerweile ist er auf der ganzen Welt verbreitet. Der Gemeine Speckkäfer kann gleichzeitig als Hygiene- und Materialschädling angesehen werden.

Teppichkäfer - (Anthrenus scrophulariae )

Der Teppichkäfer hat eine ovale Körperform und wird 3 bis 4 mm lang. Die Larven werden bis zu 5 mm lang und besitzen sog g. Pfeilhaare die bei manchen Menschen Allergien auslösen können. Hauptsächlich sind es die Larven die Schäden an Textilien ,Wolle oder Pelzen verursachen.

Gemeine Wespe - (Paravespula vulgaris )

Die schwarz-gelbe Warnzeichnung der Gemeinen deutet darauf hin, dass es sich um recht wehrhafte Insekten handelt. Ebenso wie die Deutsche Wespe (Paravespula germanica) gehört die Gemeine Wespe zu den Kurzkopfwespen. Ein Nest kann bis zu Tausende Wespen enthalten. Für Allergiker können Wespenstiche lebensgefährlich sein.





Rotbrauner Reismehlkäfer - (Tribolium castaneum )

Die Art ist flugfähig und kann sich bei höheren Temperaturen auch aktiv verbreiten. Die hellrot-braunen Käfer haben eine länglich-schmale Körperform und können 3-4 mm lang werden. Die Fühler haben eine deutlich abgesetzte, dreigliedrige Endkeule. Gehört zur Familie der Schwarzkäfer. Dieser Vorratsschädling befällt beschädigtes oder geschrotetes Getreide, Hirse, Sämereien, Rosinen, Teig- und Backwaren, Kakao, und andere Getreideerzeugnisse.

Kellerassel - (Porcellio scaber )

Kellerasseln gehören nicht zu den Insekten, sondern zu den Krebstieren. Sie und andere Landasseln sind in ihrem Lebensraum auf eine erhöhte Luftfeuchtigkeit angewiesen und überwiegend nachts aktiv, wenn die Temperaturen niedriger sind. Kellerasseln werden bis zu 20 mm lang, besitzen einen ovalen, flachen Körper sind grau bis braungrau gefärbt und als Lästlinge anzusehen.

Silberfischchen - ( Lepisma saccharina )

Silberfischchen gehören zu den sogenannten Urinsekten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Insekten besitzen Silberfischchen und verwandte Arten keine Flügel. Sie werden 7 bis 12 mm lang und haben lange, gegliederte Antennen und am Körperende drei lange, borstenartige Fortsätze. Kommt in Mitteleuropa ausschließlich in Wohnungen vor, da es auf ein feuchtwarmes Klima angewiesen ist.